zur Startseite Impressum        
Wasser
Wärme
Wohnen
Unser Service
Über uns

Brennwerttechnik

Gas und Öl – Mehrwert durch Brennwert  

Der Brennwertkessel stellt die modernste Heizkesseltechnologie für das Verbrennen von Erdgas bzw. Erdöl dar und kann sowohl zum Heizen als auch zur Brauchwassererwärmung genutzt werden.Im Unterschied zu konven-tionellen Heizkesseln verbrauchen diese deutlich weniger Energie und geben erheblich weniger Schadstoffe an die Umwelt ab. Brennwertkessel haben - verglichen mit modernen, konventionellen Heizkesseln - eine um 10-20% bessere Energieausnutzung. Dieser hohe Wirkungsgrad wird erreicht, da auch die in den Abgasen enthaltene Wärme genutzt wird.

 

 

Erdöl und Gas verbrennen überwiegend zu Kohlendioxid und Wasserdampf Herkömmliche Heizungsanlagen können die Wärme des Wasserdampfes allerdings nicht verwerten. Brennwertgeräte hingegen kondensieren diesen Wasserdampf und nutzen die dabei frei werdende Wärme zusätzlich. Sie machen sich also trotz ihrer etwas höheren Anschaffungskosten durch die Energiekosteneinsparung schnell bezahlt (Quelle: www.thema-energie.de).

 

Als Produkte möchten wir Ihnen vorstellen:  

 

Rotex 

Brennwert-Technik jetz auch für Ölheizkessel.  

Die bewährte Rotex Brennwert-Technik gibt es jetzt auch für Ölheizkessel. Dies wird beim ROTEX A1 druch Aluminium-Edelstahl- Kombination ermöglicht. 

 

Der Aluminium-Kesselkörper ist unempfindlich gegen die aggressiven Kondensate auf der Abgasseite und bildet in Verbindung mit Edelstahl auf der Heizwasserseite den optimalen Verbund für ein langes Leben ohne Korrosion. Deshalb bietet Rotex für den A1 die 10 Jahres-Garantie gegen Durchrostung 

 

Hersteller: ROTEX 

www.rotex.de 

 

ROTEX GasSolarUnit 

 

Ein starkes Team: Sonne + Gasbrennwert 

Die ROTEX GasSolarUnit ist eine Kombination aus Gas-Brennwertkessel und Warmwasserspeicher mit Solaroption in einem Gerät. 

 

Durch die konsequente Brennwertnutzung erreicht die GasSolarUnit einen herausragenden Wirkungsgrad von bis zu 110 %. 

 

Die ROTEX GasSolarUnit ist durch die kompakte Bauweise ideal für Neubau und Renovierung. 

 

 

 

Wussten Sie schon? 

Der Heizwert berücksichtigt nur die Wärmeausbeute aus dem Verbrennungsprozess. Wenn die Effizienz eines Brennwertgerätes anhand seines Heizwertes beurteilt wird, ergeben sich unsinnige Größen, die über 100% liegen. Die ausschlaggebende Größe für den Nutzungsgrad eines Kessels ist deshalb heute der Brennwert. Der Brennwert berücksichtigt neben der Verbrennungswärme auch die Nutzung der Abgaswärme. (Quelle: BAUIDEE Oktober 2008)